Kaum Fahrzeuge ohne Mängel

Polizei kontrolliert Schwerlastverkehr am Kirchheimer Dreieck

+
Lastwagen unter der Lupe: In Kirchheim kontrollierten auf Verkehrsüberwachung spezialisierte Polizistinnen und Polizisten den Verkehr.

Unter dem Motto „Verkehrssicher in Hessen“ hat am Donnerstagmorgen um 6 Uhr am Kirchheimer Dreieck eine 24-stündige Kontrolle des Personen- und Güterverkehrs begonnen.

Auf Verkehrsüberwachung spezialisierte Polizistinnen und Polizisten kontrollieren gemeinsam mit der BAG und KFZ-Sachverständigen, den gewerblichen Verkehr rund um das Kirchheimer Dreieck.

Dabei wurden die Fahrzeuge auf den Autobahnen vier, fünf und sieben von Streifenwagen selektiert und dann auf das Gelände der Autobahnmeisterei in Kirchheim begleitet. Dort wurden sie von speziell geschulten Kräften untersucht, wobei der Schwerpunkt der Untersuchung unter anderem auf der Überprüfung der Fahrtüchtigkeit, Sicherheit, Ladungssicherung und dem zulässigen Gesamtgewicht lag. 

Auch die Einhaltung der Lenk- und Ruhezeiten fanden Beachtung. Beamte aus Mittel-, Nord- und Osthessen, sowie Unterstützungskräfte aus Thüringen nahmen an dem Aktionstag teil, der dazu beitragen soll, schwerpunktmäßig die Hauptunfallursachen zu bekämpfen.

Im Minutentakt wurden Lastwagen und Sattelzüge auf das Gelände der Autobahnmeisterei geleitet, wobei kaum ein Fahrzeug ohne einen festgestellten Mangel vorkamen. Besonders auffällig waren Kleinlaster unterhalb der 3,5 Tonnen Grenze, bei denen häufig eine Überladung festgestellt wurde. Das genaue Ergebnis des 24-Stunden-Kontrollmarathons will die Polizei am Freitagnachmittag bekanntgeben.

Das Kirchheimer Dreieck ist ein Knotenpunkt für zahlreiche Verkehrsunfälle, bei dem häufig auch Lastwagen für kilometer lange Staus sorgen. (yk)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Kommentare

Hinweise zum Kommentieren:
In der Zeit zwischen 17 und 9 Uhr werden keine neuen Beiträge freigeschaltet.

Auf HNA.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.

Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.